Wilma Geldof: Reden ist Verrat

Die Niederlande 1941, zur Zeit der deutschen Besatzung im 2. Weltkrieg. „Reden ist Verrat“, schärft Frans der 15-jährigen Freddie und ihrer Schwester Truus immer wieder ein. Nachdem Freddie miterleben musste, wie die bei ihnen untergetauchten Juden abgeholt wurden, hat sie sich seiner Widerstandsgruppe angeschlossen. Von ihren lebensgefährlichen Aktionen gegen die deutschen Besatzer darf sie niemandem erzählen, nicht einmal ihrer Mutter. Denn dabei geht es um mehr als Flugblätter zu verteilen oder Kurierdienste zu erledigen. Doch die Arbeit im Widerstand geht nicht spurlos an Freddie vorüber. Tut sie wirklich das Richtige? Und wem kann sie noch trauen?

Der Roman „Reden ist Verrat“ basiert auf der wahren Geschichte des jüngsten niederländischen Mädchens im Widerstand: Die 91-jährige Freddie Oversteegen hat der Autorin Wilma Geldof in intensiven Gesprächen von ihren Erinnerungen an diese brutale Zeit berichtet. Eine spannende, mitreißende Erzählung, die das vielschichtige Bild eines zerbrechlichen, fragenden, aber auch unendlich mutigen Mädchens zeichnet, nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2021.

Wilma Geldof, geboren 1962, arbeitete als sozialmedizinische Pflegekraft in der Psychiatrie und beim niederländischen Kinderschutzbund. Seit 2001 widmet sie sich ganz dem Schreiben. Wilma Geldof wohnt in Haarlem/Niederlande.

Rolf Erdorf, 1956 in der Eifel geboren, hat u. a. Germanistik und Niederländische Philologie studiert. Heute lebt er in Bad Oldesloe und arbeitet hauptberuflich als Übersetzer aus dem Niederländischen. Für seine Arbeit in der Kinder- und Jugendliteratur wurde er 2005 mit dem renommierten niederländischen Martinus-Nijhoff-Preis des Prins-Bernard-Cultuurfonds ausgezeichnet, 2006 und 2016 erhielt er den Deutschen Jugendliteraturpreis.

Moderation: Stefanie Ericke, deutscher Text: Rolf Erdorf

„Reden ist Verrat“, Gerstenberg, aus dem Niederländischen von Verena Kiefer

In Kooperation mit dem STA-Club, Junges Literaturhaus Hamburg


Termin(e):
01.10. - 10:00-11:30 Uhr


Anmeldung: Per E-Mail an info@seiteneinsteiger-hamburg.de oder tel. unter 040-679 565 07

Eintritt: 4,00 € pro Schüler, begleitende Lehrkräfte sind frei

Alter/Klassenstufe: ab 14


Weitere Infos:
https://www.harbourfront-hamburg.com