Glückskinder gesucht: Hinein in die Wunderkammer!

Der Kinderolymp wird zur Wunderkammer! Am 22. Oktober eröffnet im obersten Stockwerk des Altonaer Museums in Kooperation mit der Gabriele Fink Stiftung eine neue Ausstellung und lädt Kinder und Familien zum Staunen, Sammeln und Spielen ein. Die Dauerausstellung heißt Wunderkammer und benimmt sich auch so! Sie lädt zum Spielen ein, zum Sammeln und zum Staunen. Betritt man sie, braucht man nur Spaß am Wundern mitzubringen und Neugier aufs Experimentieren – in Gedanken oder mit den Händen. Denn die Wunderkammer ist eine Schatztruhe. Hier lassen sich viele wundersame oder alltägliche Dinge entdecken, allesamt zum Anfassen und zum Benutzen. Man kann nach seinen eigenen Vorstellungen die Welt erforschen und „seine“ Welt erschaffen. Man kann sortieren, was man gefunden hat, und seine eigene kleine Ausstellung zusammenstellen, für sich selbst oder für andere. Man kann die Dinge anfassen, sammeln und ordnen. Oder umordnen. Man kann auch einzelne Objekte erforschen oder Geschichten dazu erfinden. Wie ein Fischer begibt man sich auf eine Angeltour durch die WunderWelten der Dinge – natürlich mit der entsprechenden Ausrüstung! Nur eins gibt es (leider) nicht: nasse Füße.

Jede Menge unterschiedlicher Fragen und Aufgaben warten auf ihre Lösung, zu ganz alltäglichen Themen wie Mut, Glück, Freundschaft und Forschen. Eine Ecke zum Lesen gibt es und viel Platz zum Malen, Schreiben, Experimentieren und zum Zusammenstellen seiner eigenen Sammlungen – allein, gemeinsam mit Freunden oder Familie. Und natürlich gibt es dazwischen auch zahlreiche Objekte aus den Schatzkammern des Altonaer Museums zu betrachten, verführerisch und anregend!

In erster Linie ist die Wunderkammer für Kinder, besonders ab dem Lesealter. Aber natürlich kann man auch mit seiner Familie auf Fangreise gehen. Die Ausstellung ist inklusiv.

Das Schöne ist: Bei jedem Besuch in der Wunderkammer entsteht etwas Neues und das Ende jeder Fangreise ist immer nur vorläufig und ist der Ausgangspunkt für eine neue Reise. Das Staunen höret nimmer auf, denn jede Ordnung ist nur vorläufig und kann durch eine andere ersetzt werden. So entwickeln sich immer wieder überraschende Zusammenhänge oder Vorstellungen und, wer weiß, vielleicht wunderbarer Blödsinn. Das Wundern und das Staunen sind der Ursprung jedes philosophischen Denkens – und das ist nur Aufräumen im Kopf. So kann man spielerisch die Welt hinterfragen und Ordnungen schöpfen – seine eigenen Ordnungen. Wie gesagt: Es ist eine Einladung zum Spielen, Sammeln und Staunen.

Aktion für Kinder & Schulklassen: Glück gesucht!

Erfinde deinen Glücksreisebericht oder dein Glücksabenteuer und nimm drei Bilder aus der Wunderkammer-Seekarte (hier Download Seekarte) mit in deine Geschichte auf. Die zehn besten Abenteuer werden von uns prämiert!

Schreibe und/oder male deine Geschichte und schicke sie uns an folgende Adresse:

 

Stiftung Historische Museen Hamburg
Altonaer Museum
Stichwort Glücksreise
Museumstraße 23
22765 Hamburg

Einsendeschluss ist der 1. November 2021 (Datum des Poststempels)


Termin(e):
01.10.-31.10.


Alter/Klassenstufe: Geeignet für Kinder ab 6 Jahren / ab 1. Klasse, nach oben offen!


Weitere Infos:
https://shmh.de/altonaer-museum