Martin Verg

Journalist und Autor

Martin Verg, Jahrgang 1971, ist Journalist und Autor. Nach mehr als zehn Jahren als Chefredakteur der Kinderzeitschrift GEOlino schreibt der studierte Historiker inzwischen vor allem und am liebsten Bücher für junge Leserinnen und Leser – von leicht verrückten Krimis bis zu Sachtiteln. In denen schlägt sich deutlich Vergs eigene Neugier und sein breites Themeninteresse nieder: Mal geht es um Natur oder Nachhaltigkeit, mal um Geschichte oder die Rätsel des Alltags.

Nebenher steht er ab und zu als Musiker oder Moderator auf Bühnen und als Podcaster im Studio.

Martin Verg ist Mitglied der »Elbautoren«, das Hamburger Netzwerk der Kinder- und Jugendbuchautor*innen.

 

Veröffentlichungen (Auswahl):

Das große Buch für Weltretter. Edel Kids 2020
Gestern war noch Krieg. Die Zeit um 1945 in Erzählungen und Sachtexten (mit Jürgen Hübner). Thienemann 2020
Biberfieber. Krummes Ding am Toten Winkel (mit Ina Rometsch). Ueberreuter 2018
Krabbentaucherkacke! Oder: Ein Sommer auf Lumpensand (mit Ina Rometsch). Ueberreuter 2016
Geheimsache Labskaus (mit Ina Rometsch). Residenz 2013